• Nanotechnologie aus Deutschland

    Schutzfilm aus Siliziumdioxid-Molekülen (SiO₂), unsichtbare 100 Nanometer dünn

  • Verbessert Optik, Haltbarkeit und Lebensdauer

    Der Lotos Effekt: Feuchtigkeit perlt ab, Schmutz kann nicht mehr hartnäckig anhaften

  • Ökologisch unbedenklich und ungiftig

    Aus natürlichen Ressourcen hergestellt, chemische Reiniger werden überflüssig – das schont Anwender und Umwelt!

  • Einfache Anwendung

    Nach gründlicher Vorreinigung wird das Flüssigglas mit Pinsel, Rolle, Lappen oder als Pumpspray aufgetragen. Aushärtung – fertig!

Was ist Flüssigglas?

Flüssigglas ist eine Verbindung von Glasmolekülen, dem Siliziumdioxid (SiO₂). Silizium ist ein Mineral, was aus reinem Quarzsand gewonnen wird und rund 15% der Erdmasse ausmacht. Ein Rohstoff, der in der Natur also in gewaltigen Mengen vorliegt.

Silizium ist auch die Kernsubstanz von herkömmlichem Glas – welches physikalisch gesehen eine mineralische Flüssigkeit ist, die nach extremer Hitze durchsichtig erhärtet.

Das neue Flüssigglas ist allerdings schon bei Zimmertemperatur flüssig – eine bahnbrechende Entwicklung der deutschen Nanotechnologie. Forscher haben dort eine Methode entwickelt, aus Quarzsand in feinster Auflösung Siliziumdioxid-Moleküle zu gewinnen, und diese dann mit Wasser oder Alkohol zu vermischen. Zusätzliche Nanopartikel oder andere Substanzen sind nicht nötig. Nachdem die flüssige Mischung aufgetragen wird verdunstet das Lösungsmittel und eine schützende Glasschicht bleibt zurück.

Die Glasschicht hat eine Dicke von etwa 100 Nanometern – etwa 500 Mal so dünn wie ein menschliches Haar – und ist somit unsichtbar und unfühlbar.

Elektrostatische Kräfte sorgen dafür, dass die Siliziummoleküle stabile Strukturen ausbilden. Sie sind somit fest mit ihrer Unterlage verbunden und nicht ohne weiteres zu entfernen.


Eine schlichte mechanische Wirkung verursacht die besonderen Eigenschaften: auf der nanoglatten Oberfläche findet nichts Halt, setzt sich nichts fest, bleibt nichts haften.

Flüssigglas haftet auf nahezu allen Formen und Materialien.

Je nach Saugfähigkeit der Oberfläche zieht es ein oder haftet es an. Betonflächen, Terrassenböden, Küchen, Bäder, Gläser oder bis hin zu Pflanzen oder Kunstwerken – das neue Glas bietet unsichtbaren, ungiftigen, biologisch unbedenklichen Schutz.

Wie das verwandte haushaltsübliche Glas ist die Flüssigglasschicht beständig gegen reizende Stoffe wie Säuren oder Lösungsmittel und ist chemisch inert.

Aber eine SiO2-Beschichtung kann mehr: sie ist flexibel, kratzfest, atmungsaktiv, lang anhaltend, hitzebeständig, anti-mikrobiell, hat Anti-Haft-Eigenschaften und ist leicht zu reinigen. Die Oberflächen lassen sich so vor Feuchtigkeit, Schmutz, Abnutzung und ungewollten Veränderungen schützen. Chemische Reiniger werden überflüssig – das schont nicht nur das Material, sondern auch die Umwelt und den Anwender.

Flüssigglas ist in sämtlichen Arbeitsbereichen universell einsetzbar – sei es in der Autoindustrie, der Luftfahrt, der Gastronomie, Industrie oder auch der Medizin. Alle Sparten sind auf Sauberkeit, Präzision und lange Haltbarkeit Ihrer Arbeitsumgebungen angewiesen.

Und auch immer mehr Privatkunden schützen mit Flüssigglas, was ihnen wichtig ist.

Entdecken auch Sie die Vorteile einer professionellen Versiegelung!