Zum Inhalt springen

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden, wir möchten Sie darüber informieren, dass unser Unternehmen bis zum 31. März 2024 Betriebsferien hat.
Gerne nehmen wir Ihre Bestellungen an und liefern sie nach unserer Rückkehr unverzüglich aus.

Tipps und Tricks: Terrassendach, Wintergarten und Glasdach reinigen und mit einer Nanoversiegelung schützen

Der Winter ist vorbei, der Frühjahrsputz steht vor der Tür, die erste Sonneneinstrahlung kommt hervor und mit ihr das trübe Glas Ihrer Terrasse oder Ihres Wintergartens. Moos, Laub und andere Verschmutzungen haben sich angesammelt. In diesem Artikel erfahren Sie die besten Tipps und Tricks, wie Sie Ihr Glas- und Terrassendach richtig reinigen und schützen

Inhaltsverzeichnis

Terrassendach und Glasdach richtig reinigen

Welche Reinigungsmittel eignen sich für Glasdächer?

Die Auswahl des richtigen Reinigungsmittels ist entscheidend für ein streifenfreies und glänzendes Ergebnis beim Reinigen Ihres Glasdaches. Spülmittel, gemischt mit lauwarmem Wasser, hat sich als besonders effektiv erwiesen, da es Fettlösekapazitäten besitzt und dennoch sanft zur Glasoberfläche ist.

Um die besten Ergebnisse zu erzielen, empfehlen wir Ihnen ein Reinigungsmittel für die Grundreinigung und ein Reinigungsmittel für die Entfettung zu nutzen. Bei der Wahl des Reinigungsmittels sollten Sie darauf achten, dass es umweltverträglich und für die Verwendung auf Glasflächen zugelassen ist. Hierfür eignet sich unser Biosativa® Reiniger, der nicht nur schonend zum Material ist, sonder auch zu Umwelt, Mensch und Tier. Außerdem ist er vollständig biologisch abbaubar. Anschließend empfehlen wir die Scheiben mit unserem Isopropanol Reiniger zu entfetten. Dieser zeichnet sich durch eine schnelle und streifenfreie Verdunstung aus.

Hochdruckreiniger: Vor- und Nachteile

Hochdruckreiniger können ein hilfreiches Werkzeug bei der Reinigung eines Glas- oder Terrassendaches sein, besonders wenn es darum geht, große Flächen schnell von loser Verschmutzung zu befreien. Trotzdem ist beim Einsatz von Hochdruckreinigern Vorsicht geboten, da ein zu starker Wasserdruck die Dichtungen beschädigen oder Wasser unter die Profile treiben kann. Eine niedrige Druckeinstellung und die Verwendung eines breiten Strahls können helfen, solche Schäden zu vermeiden. Zudem ist es empfehlenswert, den Hochdruckreiniger in einem angemessenen Abstand zur Glasfläche zu halten, um Beschädigungen zu verhindern.

Für hartnäckigere Verschmutzungen empfehlen wir unser Biosativa® Reinigungskonzentrat, das in Hochdruckreinigern mit Reinigungsmitteltank verwendet werden kann. So reinigen Sie effektiv und nachhaltig Ihr Terrassendach.

Von oben nach unten: Die ideale Technik zum Glasdach reinigen

Die Technik und Reihenfolge, mit der Sie beim Reinigen eines Glasdaches vorgehen, können einen großen Unterschied im Ergebnis bewirken. Beginnen Sie stets oben am Dach und arbeiten Sie sich schrittweise nach unten vor. Dadurch wird verhindert, dass bereits gereinigte Bereiche erneut mit Schmutz und Wasser von oben verschmutzt werden. Ein Gartenschlauch oder ein Wasserschlauch eignet sich hervorragend, um das Glasdach vorab von losen Schmutzpartikeln und Staub zu befreien, bevor Sie mit den Reinigungsmitteln ansetzen.

Bei dieser Gelegenheit können auch Laub und anderer grober Schmutz, der sich auf dem Dach angesammelt hat, leicht entfernt werden. Nachdem die Oberfläche mit Wasser vorbereitet wurde, tragen Sie das Reinigungsmittel mit einer weichen Bürste auf. Arbeiten Sie in kleinen Abschnitten und spülen Sie jeden Bereich mit klarem Wasser ab, bevor das Reinigungsmittel antrocknen kann. Das verhindert Streifenbildung und sorgt für ein gleichmäßig sauberes Glasdach. Eine Teleskopstange kann dabei helfen, schwer erreichbare Stellen sicher zu säubern, ohne dass Sie das Dach betreten müssen.

Premium Versiegelung für Glas und Keramik
mit extremer Haltbarkeit

  • Hervorragender Easy-To-Clean Effekt für Schmutzanhaftungen und Kalk
  • Sehr starke hydrophobe und oleophobe Wirkung (Wasser- und Ölabweisung)
  • Sehr hohe Abriebfestigkeit durch SiO²-Nano-Technologie
  • Chemikalienbeständig gegen Reiniger (bis pH-Wert 12)
  • Haltbarkeit: bis zu 3-5 Jahre (in Abhängigkeit von der Beanspruchung)
  • uvm.

Spezielle Herausforderungen bei der Glasdachreinigung

Wie entfernt man hartnäckigen Schmutz und Vogelkot?

Hartnäckige Verschmutzungen wie Vogelkot, Baumharz oder eingetrockneter Schmutz erfordern eine spezielle Herangehensweise, um die Glasfläche nicht zu beschädigen. Einweichen ist hier das Stichwort. Tragen Sie eine Mischung aus lauwarmem Wasser und Spülmittel oder Reinigungsmittel direkt auf die betroffenen Stellen auf und lassen Sie die Lösung einige Minuten wirken, um den Schmutz aufzuweichen. Anschließend können Sie mit einer Bürste mit weichen Borsten den Schmutz vorsichtig entfernen. Bei besonders hartnäckigen Flecken kann es hilfreich sein, das Einweichen zu wiederholen oder ein spezielles Glasreinigungsmittel zu verwenden. Vermeiden Sie die Verwendung von scharfen Werkzeugen oder Scheuerschwämmen, da diese Kratzer auf der Glasoberfläche hinterlassen können. 

Schutz vor Kratzern: Was ist zu beachten?

Um das Risiko von Kratzern auf dem Glasdach oder Terrassendach zu minimieren, ist es wichtig, die richtigen Reinigungswerkzeuge und -techniken zu wählen. Weiche Bürsten, Schwämme oder Mikrofasertücher sind ideal, um die Oberfläche effektiv zu reinigen, ohne Schäden zu verursachen.

Wintergarten, Glas- und Terrassendach versiegeln und vor Umwelteinflüssen schützen

Versiegelung: Wann und wie sollte sie angewendet werden?

Wieso sollte ich mein Glasdach versiegeln?

Eine Versiegelung hilft dabei die Glasoberfläche effektiv gegen Umwelteinflüsse, Schmutz und Staub zu schützen. Durch den erzeugten Lotuseffekt perlt das Wasser einfach ab und nimmt die Verschmutzungen mit sich. Außerdem haften selbige nicht mehr auf den Oberfläche an, sodass die Reinigung mit dem Gartenschlauch und einem Mikrofasertuch ausreicht.

So versiegeln Sie Ihr Glasdach richtig

  1. Grundreinigung: Zunächst ist das Glasdach zu reinigen. Wir empfehlen für die Grundreinigung, wie schon beschrieben; unseren Biosativa® Reiniger. Füllen Sie das Konzentrat, wie angegeben, in einen Eimer mit lauwarmen Wasser und tragen Sie es mit einer weichen Bürste auf die Oberfläche auf. Achten Sie auch auf die schwer zugänglichen Stellen!
  2. Entfetten: Damit die Nanoversiegelung bestmöglich auf der Oberfläche anhaftet, muss das Glasdach mit unserem Isopropanol Reiniger entfettet werden. Dieser verdunstet deutlich schneller als andere Reinigungsmittel, sodass das Glasdach streifenfrei und bestmöglich vorbereitet zurückbleibt.
  3. Trocknen: Lassen Sie das Glas vollständig trocknen, damit die Versiegelung aufgetragen werden kann.
  4. Auftragen der Versiegelung: Lesen Sie die jeweiligen Produktdatenblätter und -sicherheitshinweise auf unserer Homepage und sorgen Sie dafür, dass die richtige Sicherheitsausrüstung vorliegt. Dann tränken Sie das Applikationstuch mit der Versiegelung und tragen sie im Kreuzgang auf die Oberfläche auf. Sorgen Sie dafür. dass die komplette Oberfläche benetzt wurde. Nachdem die Versiegelung, wie angegeben, angetrocknet ist, kann sie mit einem sauberen und trockenen Mikrofasertuch auspoliert werden.
  5. Trocknen der Versiegelung: Nach dem auspolieren muss die Versiegelung 24 Stunden trocknen, um die volle Wirkung zu entfalten. In der Zeit dürfen die Oberflächen nicht benutzt werden und es darf kein Wasser auf die Oberfläche gelangen.

Regelmäßige Reinigung: Wie oft und warum ist sie wichtig?

Regelmäßige Reinigung ist für den Erhalt und die Pflege eines Glasdaches oder Terrassendaches unerlässlich. Schmutz und Staub sammeln sich nicht nur auf der Oberfläche an, sondern können auch die Materialien schädigen und die Durchsichtigkeit beeinträchtigen. Experten raten dazu, ein Glasdach mindestens zweimal im Jahr zu reinigen, um Ansammlungen von hartnäckigem Schmutz zu vermeiden und das Terrassendach in einem optimalen Zustand zu halten. Hier schafft unsere Versiegelung Abhilfe. Durch die Versiegelung haften die Verschmutzungen nicht mehr so schnell an und lassen sich einfacher entfernen, was die generelle Reinigung des Glasdaches oder Wintergarten deutlich erleichtert.

Der besonderer Schutz für Wintergärten

Gerade das Wintergarten reinigen kann zur Sisyphusarbeit werden. Der Wintergarten besteht nahezu komplett aus Glas, das zu jederzeit der Witterung und anderen Verschmutzungen ausgesetzt ist. Hausmittel wie Spülmittel, Essigessenz oder Spiritus reichen hier oft nicht aus. Sie hinterlassen Wasserflecken und sind oft zu scharf für Gummi und Aluminium der Haltevorrichtungen, bei denen die Reinigung besonders sanft sein sollte.

Auch hier empfehlen wir die Nutzung unseres Biosativa® und Isopropanol Reinigers. Auf diese weise entfernen Sie sanft, nachhaltig und ohne schlieren Verschmutzungen und bereiten die Versiegelung optimal vor. Gerade bei Wintergärten, die eine große Glasfläche besitzt, macht sich der Einsatz unserer Versiegelungen bezahlt. Sie profitieren von großer Zeitersparnis, das die Reinigungszyklen verlängert und Verschmutzungen einfacher entfernt werden.

Do-it-yourself vs. Profi: Wann sollte man einen Fachmann hinzuziehen?

Grenzen der Heimreinigung: Wann ist ein Profi erforderlich?

Obwohl die meisten Reinigungsarbeiten bei einem Glas- oder Terrassendach von einem ambitionierten Heimwerker durchgeführt werden können, gibt es Situationen, in denen die Hinzuziehung eines Profis empfehlenswert ist. Das betrifft besonders hartnäckige Verschmutzungen, die mit herkömmlichen Reinigungsmitteln nicht entfernt werden können, oder wenn die Konstruktion des Daches einen sicheren Stand bei der Reinigung nicht zulässt. Profi-Reiniger haben nicht nur Zugang zu speziellen Reinigungsgeräten wie Hochdruckreinigern und Teleskopstangen, sondern verfügen auch über die Expertise, Glasflächen streifenfrei und ohne Beschädigungen zu reinigen. Darüber hinaus ist die professionelle Reinigung empfehlenswert, wenn das Dach aus materialtechnischen Gründen eine spezielle Behandlung erfordert.

Kostenvergleich: Selbst reinigen oder reinigen lassen?

Die Entscheidung, ob man ein Glasdach oder Terrassendach selbst reinigt oder einen Profi beauftragt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Die Kosten für die Selbstreinigung sind in der Regel deutlich niedriger, erfordern jedoch Zeit, physischen Aufwand und das Risiko, bei mangelnder Erfahrung Schäden anzurichten. Man benötigt zudem entsprechende Reinigungsgeräte und -mittel, was die anfänglichen Einsparungen verringern kann. Auf der anderen Seite kann die professionelle Reinigung zwar teurer sein, bietet jedoch neben der Schonung des Materials und der Garantie einer effektiven Reinigung auch eine Zeitersparnis.

 

Tipps und Tricks für eine effektive Terrassenüberdachung-Reinigung

Teleskopstangen und weitere Hilfsmittel für schwer erreichbare Stellen

Bei der Reinigung eines Glasdaches oder einer Terrassenüberdachung gehören Teleskopstangen und Abzieher zu den unverzichtbaren Hilfsmitteln, besonders wenn es um schwer erreichbare Stellen geht. Sie ermöglichen eine effektive Reinigung von oben nach unten, ohne dass man dabei die Sicherheit aufs Spiel setzen muss. Zusätzlich können Mikrofasertücher und Lederlappen hilfreich sein, um Glasflächen streifenfrei und ohne Kratzer zu säubern.

Die richtige Pflege der Dichtungen und Führungsleisten

Die Dichtungen und Führungsleisten eines Glasdachs oder einer Terrassenüberdachung erfordern besondere Aufmerksamkeit, da sie maßgeblich zur Gesamtstabilität und Dichtigkeit der Konstruktion beitragen. Es ist ratsam, diese Bereiche regelmäßig mit einem weichen Tuch und einem milden Reinigungsmittel zu reinigen, um eine Ansammlung von Schmutz zu verhindern, die die Funktion beeinträchtigen könnte. Bei der Reinigung sollte darauf geachtet werden, dass keine aggressiven Chemikalien zum Einsatz kommen, die das Material beschädigen könnten.

Sicherheitsmaßnahmen beim Reinigen von Glasflächen

Sicherheit sollte immer an erster Stelle stehen, insbesondere beim Reinigen von Glasdächern und Terrassenüberdachungen. Es ist von größter Bedeutung, dass man sicherstellt, einen stabilen und sicheren Stand zu haben, bevor mit der Reinigung begonnen wird. Das bedeutet, dass Leitern und Gerüste stabil platziert und sicher befestigt sein müssen und dass man sich während der Reinigungsarbeiten stets bewusst sein sollte, in einer potenziell gefährlichen Umgebung zu arbeiten.

Zudem ist die Verwendung der richtigen Schutzausrüstung, wie Handschuhe und gegebenenfalls eine Brille, empfehlenswert, um sich vor Chemikalien und Schmutz zu schützen. Sollte die Terrassenüberdachung in einer Höhe sein, die ein erhöhtes Risiko darstellt, ist es ratsam, professionelle Reinigungskräfte zu beauftragen, um Unfälle zu vermeiden. Neben der persönlichen Sicherheit ist es auch wichtig, die Sicherheit des Daches zu gewährleisten, indem man vermeidet, zu viel Gewicht auf die Glasflächen auszuüben oder scharfe Reinigungsgeräte zu verwenden, die Kratzer verursachen könnten.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Glasdach Reinigen

Was sind empfehlenswerte Utensilien zum Reinigen eines Terrassendachs?

Für die Reinigung Ihres Terrassendachs eignen sich ein Lappen, ein Bürstenaufsatz für den Hochdruckreiniger oder ein Teleskop zum Erreichen der höheren Stellen. Alternativ können Sie auch auf handelsübliche Reinigungsutensilien wie Mikrofasertücher zurückgreifen.

Kann ich mein Terrassendach auch mit Hausmitteln reinigen?

Ja, für die Reinigung Ihres Terrassendachs können Sie auch auf Hausmittel wie Wasser mit einem Schuss Essig zurückgreifen. Dadurch lassen sich Verschmutzungen effektiv lösen und entfernen. Allerdings besteht die Gefahr, dass die Oberfläche nicht optimal für die Versiegelung vorbereitet wird.

Wie kann ich hartnäckige Verschmutzungen auf meinem Dach entfernen?

Hartnäckige Verschmutzungen sollten gut einweichen. Außerdem empfiehlt es sich, einen Hochdruckreiniger oder etwas mehr Kraft beim Reinigen zu verwenden. Hier sollte aber penibel darauf geachtet werden, dass keine Schäden auf dem Dach entstehen.

Wann sollte ich mein Glasdach oder Terrassendach reinigen?

Idealerweise sollten Sie Ihr Glasdach oder Terrassendach mindestens einmal im Frühjahr und einmal im Herbst gründlich reinigen, um Schmutzablagerungen zu entfernen und die Lebensdauer des Daches zu verlängern.

Disclaimer:

Alle Informationen in diesem Artikel wurden mit größter Sorgfalt und nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Wir empfehlen, die Anwendung der beschriebenen Versiegelungen ausschließlich durch Fachfirmen und unter Verwendung der entsprechenden Schutzkleidung durchführen zu lassen. Zudem ist es ratsam, die Versiegelung zunächst an einer unauffälligen Stelle zu testen, um sicherzustellen, dass das Ergebnis den Erwartungen entspricht und die Oberfläche nicht beschädigt wird. Achten Sie zusätzlich bitte darauf, dass die benötigten Sicherheitshinweise und Datenblätter durchgelesen wurden und das richtige Sicherheitszubehör vorliegt. Dazu gehören zum Beispiel Schutzbrille, Handschuhe, Absturzsicherung, etc. Lassen Sie die Arbeiten im Zweifel von Profis durchführen.