Zum Inhalt springen

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden, wir möchten Sie darüber informieren, dass unser Unternehmen bis zum 31. März 2024 Betriebsferien hat.
Gerne nehmen wir Ihre Bestellungen an und liefern sie nach unserer Rückkehr unverzüglich aus.

Weniger putzen & mehr Zeit: So versiegeln Sie Ihr Badezimmer richtig!

Das Badezimmer ist einer der Orte, an dem wir uns mehr mals am Tag aufhalten. Sicherlich kennen Sie alle die Probleme von Kalkablagerungen oder Verschmutzungen, die sehr hartnäckig sein können. Aus diesem Grund empfiehlt sich eine Versiegelung der Oberflächen. Die Versiegelung bewirkt, dass Wasser und Schmutz einfach abperlen. So bleibt die Sauberkeit länger erhalten und die Oberflächen sind leichter zu reinigen. Nahezu alles im Bad kann versiegelt werden – von der Wanne über den Spiegel bis hin zu den Fenstern. In diesem Video wird ein Beispiel anhand des Waschbeckens vorgeführt.

Inhaltsverzeichnis

Die Vorbereitung

An einem Waschbecken befinden sich unzählige Rückstände und Ablagerungen, die sich im Alltag bilden: Seife, Fingerabdrücke, Kalk. Bevor das Flüssigglas aufgetragen werden kann, muss die Oberfläche – wie im Video dargestellt – absolut rückstandsfrei gereinigt werden – bevorzugt mit Ethanol, da dies sämtliche Fettverbindungen löst.

Grund für die intensive Vorreinigung ist die unglaublich geringe Dicke der Flüssigglas-Beschichtung. Diese ist ca. 100 Mal dünner als ein menschlicher Fingerabdruck. Somit muss vor der Anwendung der Versiegelung sichergestellt sein, dass die Vorreinigung gewissenhaft durchgeführt wurde.

Die Anwendung der Nanoversiegelung

Nach der Reinigung wird das Waschbecken trocken gerieben mit einem separaten Tuch, um nachfolgend nun das Flüssigglas aufzutragen. Eine geringe Menge reicht aus, um das gesamte Waschbacken zu versiegeln. Die Flüssigglas Versiegelung kann mit einer Sprühflasche und einem Lappen auf das Obejkt aufgetragen werden. (Alternativ können auch ein Applikationsschwamm oder ein Mikrofasertuch verwendet werden)

Nach 10 Minuten Wartezeit wird die Beschichtung poliert, um Überschuss zu entfernen und den erwarteten Glanz der Oberfläche zu erhalten. Es kann je nach Umgebung sinnvoll sein, das Wasser abzudrehen, damit die Armaturen nicht versehentlich genutzt und die Versiegelungen geschädigt werden. Nach ca. 24 Std. ist die Versiegelung ausgehärtet und kann wie gewohnt genutzt werden.

Welche Oberflächen können im Badezimmer versiegelt werden?

Badezimmer sind oft feuchte und nasse Umgebungen, die anfällig für Schimmelbildung, Flecken und Wasserschäden sein können. Eine fachgerechte Versiegelung oder Imprägnierung kann dazu beitragen, die Lebensdauer und das Erscheinungsbild Ihrer Badezimmeroberflächen zu erhalten. So können Kalkflecken beispielsweise schlechter an Glasduschkabinen und Schimmel schlechter an Fliesen anheften. Zusätzlich hilft eine Nanoversiegelung dabei Bakterienansammlungen auf keramischen Oberflächen, wie zum Beispiel der Toilette, zu verringern. Eine Liste mit Oberflächen und den passenden Produkten finden Sie im Folgenden:

  1. Keramikoberflächen (Waschbecken, Toilette, Bidet)
  2. Glasoberflächen (Duschwände, Spiegel)
  3. Fliesen (Glasiert)
  4. Naturstein (Marmor, Granit, Schiefer, Sandstein)
  5. Holz (Möbel, Ablagen, Wandverkleidungen)
  6. Metall (Armaturen, Handtuchhalter, Accessoires)
  7. Beton (Boden, Arbeitsplatten, Waschbecken)
  8. Textilien (Duschvorhänge, Badematten)

Was sind die Vorteile einer Badezimmer Versiegelung?

Wie zuvor bereits erwähnt, gibt es eine Vielzahl an Oberflächen, die im Badezimmer versiegelt werden können. Der Hauptvorteil einer Versiegelung im Badezimmer ist der Feuchtigkeitsschutz und Selbstreinigungseffekt. Die einzelnen Nanoversiegelungen nutzen den Lotuseffekt, oder auch Abperleffekt, der den Reinigungsaufwand für die Säuberung deutlich reduziert und die Schutzfunktion erhöht. Wasserflecken, Kalkflecken oder Seifenreste haften nicht an den Oberflächen und können spielend leicht entfernt werden.

Durch das feuchte Milieu im Badezimmer haben Schimmel- und Bakterienansammlungen oft ein leichtes Spiel. Auch hier schaffen die Versiegelung abhilfe, da sie verhindern, dass Feuchtigkeit in das Material einzieht. Der Oberflächenschutz wird verstärkt, sodass das Material länger neuwertig bleibt.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Fliesen versiegeln

Was versteht man unter der Versiegelung von Fliesen?

Die Fliesenversiegelung ist ein Prozess, bei dem eine schützende Schicht auf die Oberfläche der Fliesen aufgetragen wird, um sie vor Schmutz, Feuchtigkeit und anderen schädlichen Einflüssen zu schützen.

Welche Vorteile bietet die Versiegelung von Fliesen im Badezimmer?

Die Versiegelung von Fliesen im Badezimmer macht sie wasserfest, schützt vor Kalkflecken und erleichtert die Reinigung, da Schmutz und Wasserflecken nicht so leicht in die Oberfläche eindringen können.

Welche Arten von Versiegelung gibt es neben der Nanoversiegelung?

Neben der Nanoversiegelung gibt es auch andere Versiegelungsmethoden wie Polieren, Abdichten, Imprägnieren und Beschichten, um die Oberfläche der Fliesen zu schützen und zu pflegen.

Was ist bei der Versiegelung von Fliesen im Bad und in der Küche zu beachten?

Bevor Sie die Fliesen versiegeln, sollten Sie sicherstellen, dass die Oberfläche sauber, trocken und frei von Schimmel ist. Wählen Sie das geeignete Versiegelungsprodukt für die spezifischen Anforderungen des Raums.

Wie lange beträgt die Trocknungszeit nach dem Versiegeln von Fliesen?

Die Trocknungszeit nach dem Versiegeln von Fliesen kann je nach Produkt variieren. Es wird empfohlen, die Anweisungen des Herstellers zu beachten und die Fliesen erst nach vollständiger Trocknung wieder zu belasten.

Wie oft sollte ich mein Badezimmer versiegeln?

Die Häufigkeit der Versiegelung hängt vom Material und der Beanspruchung der Oberfläche ab. Im Allgemeinen sollten Versiegelungen alle 1-3 Jahre erneuert werden, je nach Abnutzung und Qualität der Versiegelung.

Wie kann ich Schimmelbildung im Badezimmer durch Versiegelung verhindern?

Die richtige Versiegelung kann dazu beitragen, Schimmelbildung zu verhindern, indem sie Feuchtigkeit von den Oberflächen fernhält und die Räume leichter zu reinigen macht. Stellen Sie sicher, dass Sie eine geeignete Versiegelung verwenden, und achten Sie auf eine gute Belüftung im Badezimmer. Allerdings bekämpft die Versiegelung die Schimmelbildung nicht aktiv, weshalb es trotzdem vereinzelt zu Schimmelbildung kommen kann. Dieser lässt sich dann allerdings einfacher entfernen.

Kann ich mein Badezimmer selbst versiegeln, oder sollte ich einen Fachmann beauftragen?
Sie können Ihr Badezimmer selbst versiegeln, wenn Sie über die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen und sich mit den Materialien und dem Prozess vertraut machen. In unserem Artikel finden Sie alle Informationen, die Sie benötigen. Schauen Sie sich gerne das Video an, hier werden die einzelnen Schritte erläutert.

Nanoversiegelung fürs Badezimmer online kaufen

Disclaimer:

Alle Informationen in diesem Artikel wurden mit größter Sorgfalt und nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Wir empfehlen, die Anwendung der beschriebenen Versiegelungen ausschließlich durch Fachfirmen und unter Verwendung der entsprechenden Schutzkleidung durchführen zu lassen. Zudem ist es ratsam, die Versiegelung zunächst an einer unauffälligen Stelle zu testen, um sicherzustellen, dass das Ergebnis den Erwartungen entspricht und die Oberfläche nicht beschädigt wird.